Das Priental in Brüssel.

REGION in AKTION: Studienfahrt nach Brüssel mit Ausstellung im Europäischen Parlament (13. – 17.03.2016)

In diesen Tagen fällt einem zu Europa erstmal das Wort „Krise“ ein und die Befürchtung, dass die Europäische Union zerbrechen könnte.
Aber dennoch:
Das Projekt „Europäische Union“ ist unverändert von größter Wichtigkeit – jetzt und für eine gute Zukunft. Und dies nicht nur auf Ebene der Nationalstaaten, sondern hinunter bis in die Regionen und Kommunen.

Das sind gute gute Gründe für eine Reise nach Brüssel.
Und dahin machte sich – auf Einladung der Grünen Europaabgeordneten Barbara Lochbihler
– eine Delegation aus dem Priental, aus Niederndorfberg (Tirol) und dem Landkreis Rosenheim auf den Weg.

Im Gepäck hatte die Gruppe eine Ausstellung über erfolgreiche regionale Initiativen, die im Europaparlament gezeigt wurde:
Der Bergbauernladen in Prien, der Dorfladen in Sachrang, das Prientaler Projekt „Bauernland & Bauersleut“, das Bergbauernmodell Sachrang und die Sennerei Hatzenstädt in Niederndorferberg.
Die Ausstellung fand großes Interesse – und noch viel mehr die Eröffnungsfeier mit bayerischem Bier und Tiroler Schmankerln…

Und umgekehrt erfuhr die Gruppe viele Details und Hintergrundinformationen beim Besuch verschiedener Institution wie dem Europaparlament, bei der Vertretung der Bayersichen Kommunen und einem Besuch der Niedersächsischen Vertretung.

Die Bayerische Vertretung nahm sich leider keine Zeit für uns – aber das Fazit nach fünf interessanten Tagen war trotzdem einhellig:
Brüssel hat einiges über’s Priental und das angrenzende Niederndorferberg erfahren
– und die Reisegruppe eine Menge gelernt, wie die „Europäische Union“ funktioniert.

Und auf der Rückfahrt wurden im Bus bereits Pläne für die nächste Fahrt geschmiedet …

Eduard Huber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*