Zwischenbilanz nach 2 Jahren: Grüne Anträge im Marktgemeinderat.

Die Grünen im Bad Endorfer Marktgemeinderat haben – obwohl mit 2 von 20 Marktgemeinderäten nur eine kleine Fraktion – mit weitem Abstand die meisten Anträge gestellt.
Wir haben viel gearbeitet und viel erreicht.
Nachfolgend eine Übersicht über unsere Anträge – und was daraus geworden ist:

Juni 2016
Antrag auf Realisierung eines Naturfriedhofes in Ströbing.

Juni 2016
Antrag: Auch die Jugend braucht eine Lobby – über die Situation im Jugendtreff.
Im Marktgemeinderat behandelt.

April 2016
Antrag auf Behandlung in Öffentlicher Sitzung: Straßenbaumaßnahmen in Bad Endorf
Abgelehnt.

März 2016
Bereitstellung der Protokolle von Nicht-öffentlichen Tagesordnungspunkten im Ratsinformationssystem.
Mit großer Mehrheit angenommen. Umsetzung mittlerweile erfolgt.

November 2015
Auszeichnung von Manfred Jäger mit der Bürgermedaille der Marktgemeinde.
Einstimmig angenommen.

November 2015
Schaffung einer Arbeitsstelle für geringfügige Beschäftigung für die Asylarbeit.
Mit großer Mehrheit angenommen und mittlerweile eingerichtet

Juni 2015
Information der Öffentlichkeit über den aktuellen Stand bei GWC und Chiemgau-Thermen
Von der Verwaltung übernommen – allerdings nicht zu unserer Zufriedenheit umgesetzt.

Mai 2015
Anfrage zum Sachstand zum Brandschutz Chiemgau-Thermen
Von der Verwaltung übernommen und beantwortet.

Februar 2015
Klärung der Besitzverhältnisse des Grundstückes am Ströbinger Hang
Von der Verwaltung übernommen.
Bis heute noch kein Ergebnis.

Februar 2015
Bekanntmachung der Tagesordnung nichtöffentlicher Gemeinderatssitzungen.
Von der Verwaltung übernommen.

Januar 2015
Prüfung alternativer Szenarien für die Zukunft der Chiemgau-Thermen im Rahmen einer Klausur
Angenommen und durchgeführt.
Allerdings waren wir mit der Qualität der Untersuchung keineswegs einverstanden.

Dezember 2014
Schaffung einer Halbtagesstelle für die Belange der Asylbewerber/innen
Auf Wunsch der Verwaltung zurückgestellt.

Oktober 2014
Befragung der Bürger in Bad Endorf „Wo sollte was verbessert werden auf Bad Endorfs Straßen“.
Angenommen und von der Verwaltung durchgeführt.
Eine Übersicht liegt vor und wird sukzessive abgearbeitet.

September 2014
Einrichtung einer Bürgerfrage-„Viertelstunde“ vor jeder Sitzung des Marktgemeinderates
Knapp abgelehnt.

Juli 2014
Bereitstellung von GWC-Sanierungskonzepten
Angenommen.
Die Bereitstellung der Konzepte erfolgte dann allerdings erst ein Jahr später.

Juni 2014
Schließung Gehweglücken an der Hofhamer Straße
Von der Verwaltung übernommen.
Nach über 2 Jahren liegt nun zumindest eine erste Kostenabschätzung vor.

Mai 2014
Erhöhung der Anzahl der Mitglieder im Aufsichtsrat für die „Stiftung Gesundheitswelt“, damit alle Fraktionen vertreten sind.
Angenommen und umgesetzt.

Eduard Huber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*