Tempo 30 in Antwort.

Auf Initiative von Jens Stadler haben sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in Antwort gefunden, die in einem Bürgerantrag an die Bürgermeisterin zwischen Einkaufsladen Perl und Ortsausfahrt Richtung Mauerkirchen Tempo 30 fordern.

Die Grund ist die gefährliche Verkehrssituation.
Jeden Morgen ist es eine Zumutung für die Schüler der Grundschule auf ihrem Schulweg, die engste Stelle der Hirnsberger Straße beim Anwesen Hirnsberger Str. 40 Nr. zu passieren.
Hier kommt es immer wieder zu Bremsaktionen der Motorisierten wenn sich an dieser Stelle Fußgänger und die sich von beiden Seiten auf der Straße kommenden, KFZ’s, LKW’s und Motorradfahrer treffen.
Die Straße ist zudem auch noch schlecht einsehbar.
Ein durchgehender Bürgersteig ist auf der Hirnsbergerstraße nicht vorhanden.
Zum Kirchgang ergeben sich immer wieder ähnliche Situation, die Hirnberger Straße ist vollgeparkt, Fußgänger müssen auf die Straße ausweichen.
Wenige Auto- und Motorradfahrer und LKW’s halten sich zudem an die Durchfahrtsgeschwindigkeit von 50 km/h, sodass es für die Anwohner und Gäste aus den Gästehäusern, die direkt an der Straße wohnen, immer wieder ein Glücksspiel ist, unbeschadet in die Hirnsberger Straße einzufahren. (Lohebergweg bis Grundschule).

Die Grünen begrüßen diesen Bürgerantrag und werden ihn im Marktgemeinderat unterstützen.

Eduard Huber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*