Offizieller Besuch einer Delegation aus Volovec stärkt die Partnerschaft.

Nach intensiver Vorarbeit auf beiden Seiten kam es nach einer längeren Pause in Bad Endorf wieder zu einem Partnerschaftstreffen.
Die offizielle Delegation bestand aus Landrat Ivan Lopit, den Bürgermeistern Mischa Popelych (Volovec) und Ivan Hryha (Verhni Vorota) sowie der Verwaltungsleiterin des Kreises Volovec, Valentina Rohova und weiteren Funktionsträgern.

Dabei waren bei diesem Treffen die Schwerpunkte nicht auf die humanitäre Hilfe gerichtet, sondern auf die Intensivierung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Die Themenfelder Tourismus, kultureller Austausch, Austausch von Mitarbeitern im kommunalen Bereich und Ideen zur Nachhaltigkeit der Energieversorgung bildeten die Schwerpunkte des Gedankenaustausches.

Bürgermeisterin Doris Laban betonte in ihrer Begrüßungsrede die Verantwortung zu der bestehenden Partnerschaft und unterstrich diese als einen Beitrag zu einem friedlichen Miteinander der Völker.
Sie zeigte in ihrem Vortrag auch die Grenzen der kommunalen Hilfestellungen im Bezug des Zeitbudgets seitens der Gemeinde und der finanziellen Mittel auf. Umso wichtiger ist deshalb die Arbeit des Vereines zur Förderung der Partnerschaft, der seit Jahren das Herzstück der partnerschaftlichen Beziehungen ist und den sie ausdrücklich lobte.
Die mitgereisten Stimmen der Karpaten begeisterten beim Fest der Kulturen am Moosbauerplatz die Zuhörer mit ihrer stimmlichen Qualität und den wunderbaren Heimatklängen der Karpaten.
Mit einem Ausflug nach Wasserburg, bei dem auch die Windkraftanlage in Schnaitsee besichtigt wurde, bekamen die Besucher einen Eindruck der wunderbaren Landschaft ihrer Partnerschaftsregion.

Das Montagsprogramm führte die Delegation nach München zu einem Besuch in den bayerischen Landtag und zum ukrainischen Generalkonsulat. Dabei wurde die Delegation von der stellvertretenden Landtagspräsidenten Ulrike Gote und vom Ukrainischen Generalkonsul empfangen. Bei beiden Terminen wurde die Notwendigkeit partnerschaftlichen Beziehungen in den Vordergrund gestellt. Die Möglichkeiten einer finanziellen Unterstützung bei kommunalen Projekten, Hilfestellungen bei Fragestellungen zu Fördermittel und Vernetzung untereinander sind die Wegbereiter für die Entwicklung kommunaler Projekte.

Mit vielen Eindrücken und einem großen Dankeschön an die beteiligten Organisatoren des Treffens und dem Wunsch nach einem Gegenbesuch in Volovec verabschiedete sich die Delegation.

Manfred Jäger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*