Grundschule auf dem Gelände der „Neuen Mitte“?

Auf der gestrigen Sitzung beschloß der Marktgemeinderat mit 14 zu 6 Stimmen für den Standort „Neue Mitte“ (hinter der Raiffeisenbank) eine Machbarkeitsstudie für den Neubau von Grundschule und Hort in Auftrag zu geben. Wir Grünen hätten gerne auch noch untersucht gehabt, was eine kostengünstige Sanierung der bestehenden Schullandschaft kosten würde. Ein Ansinnen, das in unserer…

Wo soll die Bad Endorfer Grundschule zukünftig liegen?

9 Marktgemeinderäte haben heute in einem fraktionsübergreifenden Antrag eine faire Befragung der Bürger in einem Ratsbegehren gefordert. Die Marktgemeinderäte beantragen, daß sowohl nach dem Standort im Bereich der heutigen Mittelschule als auch nach einem Standort in der Ortsmitte gefragt wird. Sollten beide Fragen mehrheitlich bejaht werden, soll eine Entscheidungsfrage Klarheit schaffen. Auch die Grüne Fraktion…

Mülltonnen statt Fahrräder.

Viele Endorfer Bürger und Bürgerinnen pendeln tagtäglich mit dem Zug zur Schule oder Arbeitsstätte. Und ein großer Teil von Ihnen radelt umweltbewußt mit dem Radl zum Bahnhof. Man sieht das gut an den tagsüber vollgestellten Abstellflächen für Fahrräder links und rechts vom Bahnhofsgebäude. Umso irritierender eine Maßnahme, auf die uns ein Bürger aufmerksam gemacht hat:…

Summ, summ, summ …

… Bienchen summ herum. Wie in diesem Kinderlied beschrieben, so soll’s auch bleiben. Daher fordert die Grüne Fraktion in einem Antrag, – daß die Marktgemeinde Bad Endorf insektenfreundliche Blühflächen auf kommunalen Grünflächen anlegt – und ein Maßnahmenkonzept zum Schutz der Artenvielfalt bei Wildblumen, Insekten und Vögeln erstellt. Der Grund für unseren Antrag? Die Intensivierung der…

Bad Endorf ist „Fair Trade Gemeinde“

Die Mittelschule Endorfs ging voran – jetzt darf sich die gesamte Marktgemeinde Fair-Trade-Gemeinde nennen. In einer Feierstunde nahmen Bürgermeisterin und Steuerungsgruppe die Ernennungsurkunde entgegen. Bad Endorf gehört seit dem 22. November neben Berlin, München, Amsterdam und 578 weiteren Städten und Ortschaften zum Kreis der Fair Trade Towns. Neben dem Angebot von fair gehandelten Produkten und…

Mehr Sicherheit in der Teisenhamer Straße.

Anlieger der Teisenhamer Straße bitten die Marktgemeinde, das Gefährdungspotential für Fußgänger – insbesondere für Kinder – zu reduzieren. Sie fordern Fußgängerüberwege und Maßnahmen, um die Geschwindigkeit der Kraftfahrzeuge zu verringern. Zur Stärkung ihres Anliegens haben Sie auf einigen Listen Unterschriften gesammelt. Damit dieses Anliegen zügig im Marktgemeinderat behandelt wird, hat ihn die Grüne Fraktion übernommen…

Bürgerinitiative „Grundschule und Hort in der Hortsmitte“ gibt nicht auf.

Leserbrief an das Oberbayerische Volksblatt: „Natürlich sind wir als Initiatoren des Bürgerbegehrens schwer enttäuscht über die Entscheidung des Gemeinderates, denn der Bürgerwille von über 700 Mitbürgern wurde mit einem juristischen Schachzug vorerst ausgehebelt, nachdem es der Bürgermeisterin Laban nicht gelungen war, genug überzeugende Sachargumente für ihr Schulzentrum auf der grünen Wiese der Öffentlichkeit zu liefern.…

Ja zu einem Rufbussystem.

Der Landkreis Rosenheim initiierte ein Rufbussystem für 12 Gemeinden im Südwesten des Chiemsees. Auf der Sitzung des Marktgemeinderates am Dienstag stellte die Firma ISTmobil aus Graz (www.istmobil.at) Planungsergebnisse vor. Das Konzept überzeugte den Marktgemeinderat. Einstimmig beschloß das Gremium, daß Bad Endorf sich grundsätzlich soll. ISTmobil muß noch das OK weiterer Gemeinden einholen. Zudem muß das…

Naturbad in Bad Endorf – Zurück auf Start.

Dienstag präsentierte ein von der Verwaltung beauftragter Landschaftsarchitekt erste Gedanken zu einem möglichen Naturbad in Bad Endorf – und stürzte die Marktgemeinderäte in schwere Ratlosigkeit. Am harmlosesten war noch die Umbenennung von Badestelle in Naturfreibad. Gravierender war die Aussage, daß ein unbeaufsichtigtes Bad eine Wassertiefe von maximal 1,35 Metern haben darf. Zudem sieht er den…

Bürgerbegehren unzulässig – Wie geht’s nun weiter?

Auf der gestrigen Sitzung des Marktgemeinderates folgte das Gremium mehrheitlich der Empfehlung eines von der Verwaltung beauftragten Rechtsanwaltes und erklärte das Bürgerbegehren „Grundschule und Hort in der Ortsmitte“ mit 15 zu 5 Stimmen für unzulässig. Wir Grüne stimmten auf Basis von rechtlichen Auskünften, die sehr wohl die Zulässigkeit sahen, gegen die Erklärung der Unzulässigkeit. Die…