Gemeinwohl – ein Weg für Bad Endorf?

Donnerstag, 23.1. um 20 Uhr im Hotel Endorfer Hof.

In der bayerischen Verfassung steht: Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl.

Ist das unsere Realität?

Wie kann eine kommunale Politik aussehen, damit sie dem Gemeinwohl, den Bürgerinnen und Bürgern dient. Welche Werte sollten unser Kompass sein, damit ökologische, demokratische und soziale Themen den finanziellen gleichgestellt werden?

Kommen Sie mit uns ins Gespräch:

Eduard Huber, Bürgermeisterkandidat Bündnis 90/ Die Grünen, Bad Endorf

Tanja Schnetzer, Gemeinwohl Ökonomie, Zukunftsmanagement

3. Bürgermeister Bad Endorf Mitglied im Kreistag Rosenheim

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel