Mit dem Rad zum Zug.

Ebenfalls vertagt in der letzten Sitzung des Marktgemeinderates wurde die Entscheidung über einen weiteren Antrag der Grünen.


Noch in der vorangegangenen Wahlperiode, baten wir mit einem eigenen Antrag die Marktverwaltung alle Möglichkeiten zu prüfen, am Endorfer Bahnhof eine sichere Abstellmöglichkeit für Fahrräder im Stil einer „Bike and Ride“-Anlage zu prüfen.


Das Ergebnis der Prüfung war einerseits erfreulich. Derartige Anlagen werden von Bundesumweltministerium und der Regierung von Oberbayern hochgradig gefördert, sodass Endorf hoffen kann, lediglich ein Zehntel der Kosten einer solchen Anlage mit absperrbaren Fahrradboxen aus eigener Tasche bezahlen zu müssen. Andererseits sorgte der Standort für Diskussionen. Favorisierten wir zunächst den Standort direkt hinter dem I-Punkt, so ergaben die Recherchen der Marktgemeinde, dass an dieser Stelle für den Bau der Anlage die drei alten Robinien gefällt werden müssten. Eine Aussicht die weder uns Grünen noch sonst einem Gemeinderat gefallen wollte.

Bei einem Ortstermin werden nun alternative Standorte geprüft.

Martin Both.

3. Bürgermeister Bad Endorf Mitglied im Kreistag Rosenheim

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel