Und ab in die Sondersitzung.

Die geplante Schullandschaft kostet nach derzeitigem Stand über 32 Millionen. Ein großer Teil wird gefördert
– aber auch den Restbetrag kann sich Bad Endorf nicht leisten.

Daher erteilten die Marktgemeinderäte der Verwaltung den Auftrag, Möglichkeiten aufzuzeigen, die Kosten auf 25 Millionen zu senken.

Was nun die Verwaltung am Dienstag als sinnvollste Lösung vorstellte, war, den Bau des Kinderhortes um einige Jahre zu verschieben
– in der wohlfeilen Hoffnung, daß dann die finanzielle Lage besser sein würde.
Das entsprach nicht nur aus Sicht der Grünen nicht dem Auftrag der Marktgemeinderäte und so entwickelte sich eine rege Diskussion.

Die Bürgermeisterin vertagte diesen Tagesordnungspunkt daher in eine Sondersitzung.
Wir Grüne wiesen darauf hin, daß wir erwarten, daß diese Sondersitzung öffentlich stattfindet.
Zudem kam aus dem Gremium der Wunsch, über die kostengünstige Alternative einer Sanierung der Mittelschule zu diskutieren.

Eduard Huber

3. Bürgermeister Bad Endorf Mitglied im Kreistag Rosenheim

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel