Volovec: Partner auch in schweren Zeiten.

Die Bad Endorfer Partnerregion Volovec in der Ukraine bedarf auch weiterhin unserer Hilfe.
Seit 1992 gibt es die Verbindung mit Volovec, die aus den Wirren nach der Auflösung der Sowjetunion entstand.

Zunächst stand die humanitäre Hilfe dabei im Vordergrund. Nach Abschluss des Partnerschaftsvertrages gewannen der Kulturaustausch, gegenseitige Besuche und die Unterstützung des Krankenhauses in Volovec an Bedeutung. Persönliche Freundschaften, Einladungen zum Jugendfußball-Camp, Hilfe zur Selbsthilfe bei regionalen Projekten und weitere Unterstützung im administrativen Bereich prägen weiterhin die Partnerschaft von Bad Endorf und Volovec.

Ein besonderer Gewinn für die Partnerschaft ist die seit vier Jahren bestehende Verbindung der Bad Endorfer Schule mit der Schule in Verbyash in der Region Volovec.
Nachdem es im Zuge der Gebietsreform eine neue Aufteilung der Regionen geben wird, soll die Partnerschaft, die sich bislang auf die Region Volovec bezog, in eine Partnerschaft mit dem Ort Volovec umgewandelt werden.

Um die Demokratiebewegung in der Partneregion Volovec zu forcieren, wurde ein engagierter Lokalpolitiker eingeladen, um im bayerischen Landtag bei der Grünen Fraktion zu hospitieren. Ziel dabei war, grünes Gedankengut und Inhalte zu vermitteln. Ob es um Stilfragen der öffentlichen Parlamentsarbeit, dem transparenten Miteinander oder um die Diskussionskultur ging – vieles war für Sascha Solomka Neuland. Im Bereich der natürlichen Energiegewinnung, durch Kraftwärmekopplung, der Entwicklung von Windenergie sowie bei einer nachhaltigen Abfallentsorgung sammelte Sascha Solomka Erkenntnisse und Ideen für eine Umsetzung in seiner Heimat.

Es gibt in der Ukraine auch eine Grüne Partei, die es aufgrund mangelnder finanzieller Unterstützung schwer hat, sich zu etablieren. Bedingt durch die schwierige wirtschaftliche Situation steht bei den meisten Menschen zunächst das eigene Überleben an vorderster Stelle. Gedanken und Überlegungen, inwieweit Umwelt geschont und Energie nachhaltig erzeugt wird, sind noch sehr ausbaufähig.

Gerade jetzt in Coronazeiten trifft es die Region besonders hart, da die Möglichkeiten, durch Arbeit im Ausland Geld zu verdienen, sehr eingeschränkt sind und gleichzeitig die Preise für Lebensmittel stark ansteigen.

Manfred Jäger
ist eine der treibenden Kräfte hinter der Bad Endorfer Partnerschaft mit Volovec.

3. Bürgermeister Bad Endorf Mitglied im Kreistag Rosenheim

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel