Straßenbeleuchtung in Hemhof.

Jörg Freiberg hat einen Brief an die Bürgermeisterin geschrieben und um Behebung der unzulänglichen Straßenbeleuchtung in Hemhof gebeten. Züleyha Düzenli hat nachgefaßt. Die Bauverwaltung hat nun in einer Antwort vom 15.12. den aktuellen Stand zusammengefaßt: Das Bauamt hat im Sommer dieses Jahres zusammen mit dem E-Werk Stern ein Beleuchtungskonzept für die Hauptstraße in Hemhof erarbeitet…

Eine enttäuschende Lösung

Nur mit den Gegenstimmen der Grünen Fraktion wurde in dieser Woche die sogenannte „Entflechtung“ der Besitzverhältnisse zwischen Gemeinde und dem Gesundheitsunternehmen GWC AG auf den Weg gebracht. Grundstücke in Endorfer 1A-Lagen und zahlreiche Gebäude auf dem Klinikgelände wechseln in den Besitz des Privatunternehmens. Die Grünen können diesen Entschluss nicht mittragen. Die Erlöse aus den Geschäften…

Aus der Marktgemeinderatssitzung am 13.12.

Auf der Sitzung des Marktgemeinderates am 13.12. beanspruchte das Thema „Neue Gebührenrechung für die Wasserversorung“ für die Jahre 2017 bis 2020 einen größeren Zeitraum. Die neue Berechnung wurde notwendig, um auch weiterhin die vorgeschriebene Kostendeckung zu gewährleisten. Nach längerer Diskussion beschloß der Marktgemeinderat mit großer Mehrheit, dem Vorschlag der Verwaltung zu folgen und den Gebührensatz…

„Entflechtung“ Bad Endorf / GWC – Die Interessengemeinschaft läßt nicht locker.

Folgender Brief – den uns Martin Lauber zur Verfügung gestellt hat – geht in Kürze an den Landrat und unter anderem an die Regierung von Oberbayern, die Presse und die Staatsanwaltschaft: ***************************************************************** Fragen zum Wertgutachten bzw. Ertragsgutachten Entflechtung Marktgemeinde – GWC AG Sehr geehrter Herr Landrat Berthaler, sehr geehrter Herr Kirchberger, vielen Dank für ihr…

Grüner Workshop zur Ortsentwicklung.

Wohin soll sich Endorf entwickeln? Zu einem Ort für Familien oder für Rentner mit dem nötigen Kleingeld? Etwas provokativ hatten die Endorfer Grünen kürzlich zu einem Bürgerworkshop eingeladen. Anlass dazu bot das von der Gemeinde angestrengte und von einem Planungsbüro angeforderte „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK)“, an dem derzeit Planer und Gemeindeverwaltung mit den Gemeinderäten arbeiten.…

Entwässerung und Straßenausbau.

Die Sitzung des Marktgemeinderates am Dienstag, 8.11., wurde von zwei Themen geprägt: Zunächst stellte Herr Huber vom Büro Dippold + Gerold das Hochwasserschutzkonzept (im besonderen für den Teisenhamer Bach, den Hofhamer Bach und den Kurfer Bach) und die Generalentwässerungsplanung vor. Hier kommen große Aufgaben auf die Marktgemeinde zu. Positiv ist, daß in den vergangenen Jahren…

Flüchtlingshelferkreis mit umfangreicher Tagesordnung.

Am 9.11. traf sich der Bad Endorf Flüchtlingshelferkreis. Als Gast kam auch die Endorfer Bürgermeisterin Doris Laban, die in ihren Begrüßungsworten Anerkennung und Dank für die umfangreiche geleistete ehrenamtliche Arbeit aussprach. Sie unterstützte den Antrag des Helferkreises auf eine Bürgerversammlung zu dem Thema Asyl und Flüchtlingspolitik im nächsten Jahr. Auch die Asylbeauftragte des Marktgemeinderates Züleyha…

Die Bad Endorfer Autoteiler (ENAT) wachsen weiter.

Mit neuen Mitglieder gibt es nun Überlegungen, ein zweites Auto anzuschaffen. Ein weiteres Auto wäre ein großer Sprung für die Endorfer Autoteiler. Der Verein wäre damit flexibler und sicher auch interessanter für Neumitglieder. Ebenfalls sehr positiv ist eine vereinbarte Kooperation mit der Ameranger Autogemeinschaft. Die Mitglieder des Bad Endorfer Autoteiler-Vereins können die Ameranger Autos nutzen.…

Grund – und Mittelschule Bad Endorf ist Fairtrade-Schule.

Gratulation an die Grund – und Mittelschule Bad Endorf: Als erste Grund- und Mittelschule im Landkreis Rosenheim wurde ihr am 27.10. der Titel „Fairtrade-Schule“ von „TransFair – Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt“ verliehen. Im Rahmen einer kurzweiligen Feier zeigten die Schüler und Schülerinnen, was sie im vergangenen Jahr alles unternommen…

Erste Deutsch-Ukrainische Kommunale Partnerschaftskonferenz in Nürnberg.

Erste Deutsch-Ukrainische Kommunale Partnerschaftskonferenz in Nürnberg. Dieser Einladung folgten Bad Endorf’s erste Bürgermeisterin Doris Laban und der 1. Vorstand des Vereines zur Förderung der Partnerschaft mit Volovec. Perfekt organisiert von „EngagementGlobal“ in der Meistersingerhalle in Nürnberg kamen etwa 200 Vertreter der Städtepartnerschaften zwischen den beiden Ländern zu diesem Forum zu kommunalpolitischen Themen. Schwerpunkte des Austausches waren…